Sprühvorlage für Leinwand selbstgemacht

Ich nenne es mal Negativ-Malerei 🙂 Bastel dir ganz simpel deine eigene Schablone und nutze diese als Sprühlvorlage für Leinwand und Co.!

Was benötigst du dafür?

  • Backpapier
  • Heißklebepistole
  • Leinwand
  • Sprühfarbe

Als erstes solltest du dir ein Motiv auswählen, welches du später als Schablone nutzen möchtest. Dieses Motiv malst du mit dem Bleistift (oder auch einem anderen beliebigen Stift) auf das Backpapier.

Das vorgemalte Motiv „malst“ du nun mit der Heißklebepistole nach.

Den Heißkleber solltest du so lange trocknen lassen, bis du ihn ohne Verluste vom Backpapier nehmen kannst. Eigentlich sollte dies ziemlich schnell möglich sein, da Heißkleber ja auch sehr schnell durchhärtet.

Deine Heißklebe-Schablone kannst du nun auf die Leinwand oder auf einen anderen Untergrund legen.

Nun nimmst du deine Sprühfarbe und besprühst die Leinwand in dem Maße, wie es dir am besten gefällt. Ich habe es nicht komplett deckend gemacht.

Jetzt nur noch alles trocknen lassen und dann die Schablone wieder abnehmen.

Und so schnell hast du dein ganz individuelles Bild mit Negativ-Malerei 🙂