Backe selber Glückskekse als Geschenk

Bei mir tummeln sich dieses Jahr die Hochzeiten nur so. Eine folgt der nächsten. Kaum noch ein Wochenende ohne Trauung und Party. Da muss man sich schon etwas einfallen lassen, um nicht immer nur dasselbe zu schenken. Zumal, wenn Hochzeiten in ein und demselben Freundeskreis stattfinden 🙂

Da ich  auf der Suche nach etwas war, bei welchem sich mehrere Personen beteiligen können, kam ich auf Glückskekse!

Was brauchst du für den Glückskeksteig (24 Stück)?

  • 2 Eiweiß (Größe M)
  • 70 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Esslöffel Milch
  • Eine Prise Salz

Außerdem:

  • Backpapier und einen Gegenstand mit ca. 8 cm Durchmesser oder einen Zirkel
  • 24 Wunschzettel 2×5 cm – ich habe von jedem Mitschenkenden seine Wünsche eingesammelt
  • Ein Glas, in welches die fertigen Glückskese hereinkommen
  • Folie zum Verpacken des Glas und Geschenkband
  • Weitere Deko-Elemente, die dir gefallen
Glückszettel drucken

Schritt 1:

Auf geht’s! Alle Schenkenden sollten ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich Sprüche oder Wünsche fürs Hochzeitspaar ausdenken. Du sammelst alle Wünsche und schreibst sie mit z.B. Word auf eine Größe von ca. 2×5 cm kleine Tabellenzellen oder machst es handschriftlich. Dann nur noch ausdrucken und zuschneiden.

Außerdem musst du noch 3 Kreise mit ca. 8 cm Durchmesser aufs Backpapier malen. Dafür kannst du einen Zirkel oder ein Glas mit ca. dem Durchmesser nehmen. Das Backpapier umgedreht aufs Backblech packen.

Teig auf Backpapier verteilen

Schritt 2:

Nun geht es an die Teigzubereitung.

Zu allererst das Eiweiß aufschäumen. Du musst es nicht aufschlagen. und dann den Rest der Zutaten dazu geben und gut durchrühren. 10 Minuten den Teig ruhen lassen.

Dann nimmst du dir einen Teelöffel und verteilst ca. einen Teelöffel jeweils auf den Kreisen. Wenn du mehr als 3 Kreise machst, kann es schwierig werden, da man nach dem Backen schnell sein muss. Also bleibe lieber bei Dreien.

Der Backofen sollte bei 175°C Umluft (Gas: Stufe 3; E-Herd: 200°C) vorheizen und dann das Backblech einschieben. Für ca. 4-5 Minuten backen bis der Rand leicht braun ist.

Dann die Backofentür öffnen und mit einem Pfannenwender o.ä. die Teigkreise noch im Backofen lösen. Ich habe ein paar Versuche gebraucht bis ich es einigermaßen ohne Schäden geschafft habe. Also geduldig sein 🙂

Glückskeks formen

Schritt 3:

Nun das Backblech aus dem Ofen nehmen und zügig einen Wunschzettel auf den Teigkreis legen und den Keks zur Mitte hin zuklappen, so dass kleine Halbmonde entstehen. Dann kannst du einen Becher oder ein Glas nutzen, um die typische Glückskeksform zu bekommen.

Die fertig geformten Glückskekse dann noch ca. 3 Minuten zurück in den Ofen packen, damit sie eine knackigere Konsistenz und einen dunkleren Ton bekommen.

Fertige Glückskekse

Schritt 4:

Alles für alle 24 Kekse wiederholen 🙂

Danach kannst du die Kekse im Glas auskühlen lassen.

Glas dekorieren

Schritt 5:

Das Glas kannst du noch verzieren oder beschriften. Ganz wie es dir gefällt. Ich habe mir rote Klebeherzchen besorgt und rund herum auf dem Glasdeckel geklebt.

Da mein Glas nicht ganz voll mit Glückskeksen war, habe ich zum Rüttelschutz mit Seidenpapier den Hohlraum gefüllt. Das Ganze noch in Geschenkfolie eingepackt und tadaaa…fertig ist das Hochzeitsgeschenk! 🙂